|Meldungen

3.Oktober 1990 Vom Regen in die Traufe! Wir wollen Leben, Freiheit, Einheit & einen souveränen Staat

 

 

Am 2. Oktober demonstrieren junge Menschen in Halberstadt in Anlehnung an ein Ereignis vor 20 Jahren: dem Beitritt der DDR zur BRD oder genau genommen „dem Beitritt zum Geltungsbereich des Grundgesetzes der Bundesrepublik gemäß Artikel 23 des Grundgesetzes“.  Offizielles Beitrittsdatum wurde der 3.Oktober 1990, der nunmehr seit 20 Jahren Nationalfeiertag in der BRD ist. 

 

Doch zum Feiern ist uns nicht zu Mute!

 

 

21 Jahre nach dem Fall der Mauer und 20 Jahre nach der Wiedervereinigung blicken wir auf große Versäumnisse des politischen Systems in nahezu allen Lebensbereichen: Sterbende Städte, Kinderlosigkeit, Verarmung und Abwanderung sind das Ergebnis von 20 Jahren „demokratischer“ Regierungszeit. Es war dabei so egal wie beliebig, welche Partei gerade am Hebel der Macht saß. Alle waren unfähig die Verhältnisse zum Besseren zu wenden – und sind es bis heute! Eine Zukunft für uns kann es mit den Herrschenden nicht mehr geben. Genau so, wie die Menschen vor über zwanzig Jahren eine Wende herbeiführten, wollen wir eine Wende herbeiführen um uns diesem System zu entledigen!

 

Das System ist zu dem entartet, was es stets zu bekämpfen vorgab: Zum Instrument von Unfreiheit und Unterdrückung. Man ist nicht frei, wenn man zum Geld verdienen gezwungen wird seine Heimat, seine Freunde und seine Familie zu verlassen. Man ist nicht frei, wenn keimender Unmut über bestehende Verhältnisse durch Konsum und Medien betäubt wird. Unser ganzes Volk ist nicht frei, wenn unsere Geschichte als eine Geschichte von Verbrechen niedergeschrieben wird und wenn Feiertage zu öffentlichen Schuldbekenntnissen verkümmern!

 

Anstelle einer materialistischen Weltordnung, die den Profit in den Mittelpunkt allen Handelns stellt, stehen wir für eine eigenständige Volksgemeinschaft. Eine Volksgemeinschaft, an deren Spitze selbstlose und idealistische Charaktere stehen. Anstelle von „Konjunkturpaketen und Fördermitteln“ setzen wir den Bergriff der Arbeit und den des Aufbaus. Anstelle von Internationalismus und „freien Märkten“ setzen wir das Modell der raumorientierten Volkswirtschaft. Anstelle von geistiger Verflachung und Verdummung setzen wir das Erbe und die Schaffenskraft eines zwei Jahrtausende alten Kulturvolkes!

 

Wir demonstrieren in Halberstadt mit vielen unseren Freunden und Bekannten für die notwendigen Veränderungen, die unserem Volk und unserem Land ein Weiterleben ermöglichen können. Dabei ist unsere Demonstration gewissermaßen nur die Spitze des Eisbergs. Während die Demonstranten vor über 20 Jahren nur wussten, dass es anders werden muss, so können wir heute ein fertiges Zukunftsmodell vorlegen: den Nationalen Sozialismus!

 

Nationaler Sozialismus? Das bedeutet zu aller erst Leben! Wir fordern, was für eine Nation selbstverständlich ist: ein selbstbestimmtes Ordnungsprinzip für unser Volk. Und diese Ordnung dient einzig und allein den hier lebenden Menschen, sie ist Ausdruck des Gestaltungswillens des Volkes. Nationaler Sozialismus ist nicht Isolation, sondern Bruch mit wirtschaftlichen Abhängigkeiten! Warum steigen Benzinpreise, warum steigen Strom-, Gas-, Wasser und Abwasserpreise? Weil wir uns in erster Linie nicht dagegen wehren. Besser gesagt weil das politische System der BRD sich nicht dagegen wehren will! Wie auch, wenn scheinbar alle in der gleichen Jauche aus Korruption und Charakterschwäche mit schwimmen! Nationaler Sozialismus heißt Freiheit, denn genau in jenem Moment, in dem wir einzig selbst über unser Schicksal bestimmen, sind wir frei. Nationaler Sozialismus heißt Einheit, denn wenn sich die Menschen zu ihren Wurzeln bekennen, zur immer lodernden Flamme, wächst eine neue Gemeinschaft. Nur ein deutscher Staat mit einer vom deutschen Volk legitimierten Verfassung ist ein wahrhaftig souveräner Staat!

 

Aber die Veränderung wird uns nicht geschenkt. Ebenso wenig wird das Schicksal sich durch Zufall zum Besseren wenden. Jeder von uns ist gefordert einfach für etwas besseres als die BRD einzutreten.

 

Werde Teil der Veränderung, komm auch Du zur Demo in Halberstadt!

 

 

 

Ort: Halberstadt

 

Datum: 2. Oktober 2010

 

Motto: 3. Oktober 1990 – Vom Regen in die Traufe! Wir wollen Leben,

Freiheit, Einheit und einen souveränen Staat.

 

Treffpunkt: 12 Uhr HBF

 

Rechtsstatus: angemeldet

 

Redner:

Tommy Naumann JN Sachsen

Julian JN Niedersachsen

Daniel Knebel NPD Hessen

Michael JN Bundesvorsitzender

 

Infos: Twitter / www.jn-sa.de / kontakt@jn-sa.de

 

Teile diesen Artikel
Zurück
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.