Gemeinschaftswochenende im Harz

06. Oktober 2021

Am 02. Und 03. Oktober fand ein Gemeinschafts- und Vernetzungswochenende der JN Anhaltiner Land im Harz statt.

Am Sonnabend den 02. Oktober lud die Vernetzungsgruppe Harzrevolte zu einem Treffen ein, bei welchem sich verschiedenste Organisationen und Gruppen aus dem Harz und Sachsen-Anhalt trafen und austauschten. Natürlich durfte dort die größte nationale Jugendorganisation in der BRD nicht fehlen. So machten sich einige Aktivsten am Sonnabend auf den Weg.

Man bezog zum frühen Nachmittag das Quartier im alt ehrwürdigen Halberstadt und schaute sich im Anschluss die historische Altstadt und den Dom an. Am Abend ging es dann zum Vernetzungstreffen im Umland.
Dort angekommen kam man auch gleich ins Gespräch mit den verschiedenen Organisationen vor Ort und konnte sich sowohl politisch austauschen als auch Grundsteine für eine zukünftige Zusammenarbeit legen.
Der Aktivist Sebastian Schmidtke hielt einen Vortrag über linke Gewalt und hob dabei heraus, dass wir nur in einer großen Gemeinschaft stark sein können und uns diesem Terror zur Wehr setzen können. Im Anschluss ging es zum gemütlichen Teil des Abends über, musikalisch begleitet von Morten von Blutlinie und dem Liedermacher Tobias. So saß man noch lange zusammen, diskutierte, lachte und scherzte.

Am Sonntag trafen sich dann die JN-Aktivisten mit einigen Kameraden aus dem Harz, um gemeinsam im Rahmen des bundesweiten Aktionstages (03.10.) die Burg Falkenstein zu erwandern.
Der gut 12 km lange Wanderweg führte durch das schöne Selketal vorbei an Wiesen und Feldern. Nach einem kleinen aber dennoch anspruchsvollen Anstieg, erreichte man das Tagesziel. Hoch über dem Selketal thront die Burg Falkenstein, welche zu den ältesten Burgen in Sachsen-Anhalt zählt. Vor Ort wurde eine gemeinsame Brotzeit gemacht, während ein Aktivist einen Vortag über die Burg und seine historische Geschichte hielt.

Nebenbei wurden bei bestem Sonnenschein und unter dem Wimpel unserer Jugendorganisation noch einige Volkslieder gesungen. Im Anschluss besichtigte man die Burg und das Museum. Der Ausblick vom Bergfried in das Selketal war einmalig. Zum Abschluss ließ man sich in der Burgschänke nieder, um beim gemeinsamen Essen Kraft zu tanken für den Rückweg.

Zum frühen Abend hin erreichten wir den Ausgangspunkt der Wanderung und machten uns auf den Heimweg.

Das Wochenende hat sowohl die Gemeinschaft nach innen gestärkt als auch neue Perspektiven für eine politische Zusammenarbeit aufgetan.

Wir freuen uns auf die Zukunft und den Strukturausbau im Harz!

JN voran! 

 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz