Kehrt Marsch! Auch in Kiel …

31. Dezember 2010

Die JN-Kampagne gegen den Afghanistaneinsatz der Bundeswehr kommt im Norden an. Eine Woche lang waren junge Aktivisten des Stützpunktes Kiel in diesem Sinne aktiv. Es begann damit, dass ein Grundlagenvortrag gehalten wurde, der die Aktivisten darüber aufklärte, was die Ursachen der westlichen Intervention sind und wie sich die aktuelle Lage am Hindukusch darstellt.

Im Anschluss daran wurde diskutiert, wie sich der aktionistische Teil gestalten soll, wobei man zu dem Ergebnis kam, sich zunächst direkt an die Jugend zu wenden. So wurden die ganze Woche über Schulen besucht und mehrere Hundert Themenflugblätter verteilt. Selbst junge Lehrer und das eine oder andere Elternteil nahmen interessiert die Information an und können sich nun weiterführend und zeitnah auf der Kampagnenseite der JN über das Massaker in Afghanistan informieren. Durch die graphisch hochwertige und relativ neutral gehaltene Gestaltung des Materials ist ein leichterer Zugang zur nationalen Antwort auf  den us-diktierten Imperialismus möglich geworden. Während der gesamten Woche gab es keine ablehnenden Reaktionen oder Berührungsängste. Für die kommende Zeit sollen weitere Aktionen geplant werden – auch die themenbezogene Schulungsarbeit soll dabei nicht zu kurz kommen. Der Stützpunkt Kiel bietet daher allen interessierten Gruppen an, Vorträge zur Thematik abzuhalten.

Die Adressaten des verteilten Materials sind des weiteren herzlich dazu eingeladen, Kritik und Diskussion zu unserer Argumentation nicht zu scheuen.

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz