Nationale Solidarität in Krisenzeiten

18. März 2020

Die Coronakrise und die immer weiter um sich greifende Einschränkung des öffentlichen Lebens hält seit Tagen die Bundesrepublik Deutschland in Aufruhr.
Inzwischen sollen Risikogruppen daheim bleiben und nicht mehr ihre Wohnung verlassen.
Diese Quarantäne trifft besonders ältere Menschen, die besonders anfällig für das Coronavirus sein sollen und nicht mehr wissen, wie sie ihre Einkäufe, Botengänge oder sonstige Erledigungen schaffen sollen.
In Zeiten wie diese ist unsere Jugend, die als besonders coronaresistent gilt, gefragt!
So verteilen derzeit in Berlin Aktivisten der JN Flugblätter und Plakate im öffentlichen Raum, die den Risikogruppen schnelle und unkomplizierte Hilfe anbieten.

Zeigen wir als deutsche Jugend, dass unsere Antwort auf die Einschränkungen für Senioren unsere uneingeschränkte Solidarität ist!
Geben wir der Generation die unser Land aufbaute, uns geprägt und Werte vermittelte und uns immer mit Rat und Tat zur Seite stand, dass wir ihnen auch etwas zurückgeben können.
Seien wir Vorbilder, wenn andere in Krisenzeiten nur an sich denken, und leben wir in diesen Zeiten die Volksgemeinschaft, die wir schon immer gefordert haben!

Weitere Einschränkungen werden in den nächsten Tagen und Wochen auf uns zukommen.
Die ersten praktischen Antworten und Taten haben wir als Junge Nationalisten bereits auf diese Maßnahmen gegeben. Weitere werden folgen.

 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz