NPD & linkskriminelle Demo in Eschede – eine Nachbetrachtung

23. Dezember 2019

Niedersachsen: Unter dem Motto: „Eschedes schöne Seite – Heimat und Kultur einen Ort geben“ wollten wir die Gelegenheit nutzen, um mit unserem Lautsprecherfahrzeug über die Vorgänge in der Gemeinde zu informieren, kurz und transparent darlegen, was, wie und warum auf dem Hof im Finkenberg gefeiert wird und vor allem, warum linke Hetzer unsere Feiern zum Anlass nehmen permanent Hass gegen einzelne Mitglieder der Dorfgemeinschaft zu streuen, unsere Gäste bei der Anreise zu drangsalieren und unsere Familien und Kinder zu fotografieren und zu katalogisieren.

Transparenten wie „Bunt statt braun“ und „Unsere starke Stimme für Eschede“ können hier für die Gegendemonstration mit 400-500 Teilnehmer schlichtweg als Verhöhnung der Situation und ein gestörtes Selbstbild gewertet werden.
Während der ganzen Versammlung dominierte das schwarz-vermummte Verbrechertum und prahlte mit den verrücktesten Drohungen über die Polizeikette.

Eine kleine Minderheit in Eschede, wenige linke Hetzer und Scharfmacher vergiften gezielt die Dorfgemeinschaft, sorgen regelmäßig für Einschränkungen im Straßenverkehr und karren gezielt Linksradikale Verbrecherbanden nach Eschede.

Die Polizei war mit der Situation sichtlich überfordert und hatte deutlich zu wenig Einsatzkräfte im Ort. Eine lächerliche Sitzblockade auf einer Kreuzung reichte aus, um von Seiten der Polizei zu kapitulieren.

Anfangs präsentierte sich die Polizei dabei als durchaus handlungsfreudig und verhängte erst einmal ein absolut verrücktes Redeverbot gegen den beliebten NPD Politiker Carsten Dicty aus Goslar.
Wie man auf solche Ideen kommt, wird im Anschluss durch die Rechtsabteilung ergründet werden müssen.

Die Polizei schaffte es weder die einzige Zufahrtsstraße zu einem Privatgelände frei zu räumen, noch unsere Versammlung zu gewährleisten.
Auf den Vorschlag 10 weitere Aktivisten hinzu zu ziehen und sich den Weg und damit das Recht selber zu bahnen, wurde nur klar mitgeteilt, dass man sich derzeit weder in der Lage sieht unser Recht durchzusetzen, noch es gestatten wird, dass wir unser Recht selber durchsetzen.

Sodass die Polizei die Situation herauszögerte, die Sitzblockade und der Block der Vermummten weiter anwuchs.

Ein ordentliches Versagen staatlicher Seite, dass dafür sorgen wird, dass wir noch viele spannende, schöne und gemeinschaftliche Momente in Eschede zusammen erleben dürfen.

2020 wird Freude bringen!

 

JN Niedersachsen

 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz