8.Mai – Uns Mahnung und Gewissen! – Kundgebung Junger Nationaldemokraten in Calbe/Saale

31. Dezember 2010

Am 7.Mai fanden sich Nationale Aktivisten aus dem Salzlandkreis in der
kleinen Stadt Calbe an der Saale ein. Ziel war es, den Volksgenossen
der Rolandstadt über den Terror und die Schmach des 8.Mai.1945
aufzuklären. Als die Nationalen Sozialisten eintrafen, äußerte sich
schnell die Arroganz des leitenden Polizeibeamten. Nachdem man sich
aufstellte um seine Mahnwache zu beginnen und Bildmaterial für die
Netzseite zu erstellen, erklärte uns der leitende Polizeibeamte, dass
sein Polizeiwagen ein Recht am eigenen Bild hätte. Dies ist sehr
amüsant, denn das Recht am eigenen Bild wird eigentlich nur realen
Personen zugeschrieben.

 
Am Markt in Calbe war erwartungsgemäß wenig Bewegung. So entschlossen
sich die Aktivisten die Kundgebung zu beenden und sich abwärts Richtung
Einkaufsstraße zu bewegen. Sichtlich unsicher reagierte der leitende
Polizeibeamte. Dieser telefonierte schnell, wohl mit einem
Vorgesetzten, wie er nun reagieren sollte. Wer sich nicht mit dem
geltenden Recht des bestehenden Systems auskennt, ist wohl kaum fähig
in leitender Funktion tätig zu sein.
In der Einkaufstraße Calbes angekommen, verteilte man die mitgebrachten
Flugblätter zum Thema 8.Mai. Unseren Volksgenossen verdeutlichten wir
im Dialog, dass der 8.Mai Ausgangspunkt für die miserable Lage in der
Bundesrepublik ist. Eine Nation ohne Selbstbestimmungsrecht kann die
sozialen und ökologischen Probleme nicht lösen.
 
Nachdem erfolgreichen Spaziergang in Calbe machte man sich auf zur
nahegelegenen Stadt Nienburg. Dort besuchte man das regionale
Heldendenkmal und kam bezüglich des katastrophalen Zustandes mit den
Anwohnern ins Gespräch. Die Anwohner verdeutlichten, dass das Denkmal
schon vor geraumer Zeit saniert werden sollte, aber so gut wie nichts
geschah. Unser Volksgenosse, mit dem wir ins Gespräch gekommen sind,
wirkte traurig als er sich über diese Gesellschaft und dem Umgang mit
dem Ahnenkult heutzutage äußerte.Wir Nationalisten zeigten unsere
Solidarität und boten alsbald Unterstützung an.

8.Mai.1945 – Sprengt die Ketten und macht Euch frei!
 
Quelle: www.jn-salzland.de 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz