„Ehre, wem Ehre gebührt – Großvater, ich bin stolz auf Dich!“

09. November 2011

Offizieller Aufruf zum Gedenkmarsch am 12. November in Wurzen

Hiermit werden alle anständig gebliebenen Menschen aufgerufen, sich an der sachsenweit größten Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag zu beteiligen. Der Gedenkmarsch wird durch die Stadt Wurzen führen und am Ehrenmal in Würde, Anstand und ohne Schulkomplexe sein Ende finden.

Die Organisatoren betonen, dass der Veranstaltungstag bewusst im Vorfeld gewählt wurde, da es für sie in keinster Weise wichtig ist, bestimmte Daten „zu besetzen“ oder stur und steif zu „verteidigen“. Unsere selbst ernannten Gegner wissen im inneren von der Ernsthaftigkeit und Wahrhaftigkeit unseres Anliegens und wir sind uns ihres traurigen Daseins bewusst. Wir beneiden sie um ihre Hilflosigkeit nicht. Unserer Anliegen ist es, friedlich und anständig der Toten der Weltkriege und vor allem der Millionen Opfer von barbarischer Grausamkeit und Gewalt in der „Nachkriegszeit“ zu gedenken.

Aber wir wollen auch mahnen, denn die uns als “Ewiggestrige” bezeichnen merken nicht, dass genau dieselben Kräfte, welche die Völker Europas damals schon gegeneinander ausspielten, heute wieder Völker „befreien“. Dabei vergessen die „Befreier“ nur, dass sie nicht das Recht dazu haben, unter dem Deckmantel von Demokratie und Menschenrecht den Völkern ihre Souveränität und nebenbei ihre Bodenschätze zu stehlen. Der Kapitalismus frisst die Völker der Welt und wir schauen zu.

Deswegen positionieren wir uns ganz klar: gegen die Kriegstreiber und gegen den Krieg als Mittel zur Politik. Wir Nationalisten stehen für eine friedliche Welt, in der jedes Volk seine Daseinsberechtigung hat, aber und eben auch das Recht und die Pflicht, seine Freiheit zu verteidigen!

 

Deswegen werden wir am 12. November in der Muldestadt nicht nur des unglaublichen Opferganges unserer Großeltern gedenken, sondern demonstrieren gleichzeitig gegen Krieg und gegen die „Geo-Strategen“ der Neuen Weltordnung, für die wir alle keine Menschen, sondern lediglich eine Ware sind.


Auf nach Wurzen!

Treffpunkt: 15.30 Uhr Jacobsplatz (nähe Marktplatz)

Beginn: 16.00 Uhr

Die Teilnehmer sind aufgerufen, Grablichter (keine Fackeln) mitzubringen. Gegenfalls themenbezogene Transparente und schwarze Fahnen mit und ohne Städteaufdruck sind ebenfalls gerne gesehen.

Die Veranstalter wünschen keine gewaltverherrlichende oder Tarnkleidung. Alkoholisierte Personen oder Personen, die sich nicht dem Anlass entsprechend benehmen können, sollten sich direkt zur „Gegendemo“ (am Bahnhof) begeben und sich dort einreihen. Wir legen darauf einen besonderen Wert, da es gerade in den letzten Jahren immer gut funktioniert hat und dies keine Spaßveranstaltung war und ist (wir wissen, dass sich hier nur eine ganz kleine Minderheit angesprochen fühlen muss. Zum Glück!).

NPD Sachsen / JN Sachsen

 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz