LEIPZIG, 1.SEPTEMBER 2008 – DEM BEFEHL DES GEWISSENS FOLGEND!

31. Dezember 2010

Gestern in den später Abendstunden versammelten sich aufrechte Deutsche, die von den politisch verantwortlichen gebrandmarkt und stigmatisiert werden, als das Böse schlecht hin. Diese an den Schalthebeln der Macht sitzende Politiker welche per Eid verpflichtet sind die Geschicke unseres Volkes zu lenken und zu dessen Wohl zu gestalten, verbreiten wissentlich die Unwahrheit um von ihrem Versagen und ihrer Unfähigkeit ablenken zu können.

Die Stadt Leipzig hat bis heute nicht geklärt welche Stadtoberen, Politiker und Geschäftsleute verantwortlich und verstrickt waren in die kriminellen Machenschaften des Rotlichtmilieu und organisierten Menschenhandels. Kinderbordelle und Sexpartys honoriger Herrschaften mit Minderjährigen, sowie der Bauunternehmerskandal eines gewissen Herrn Schneider.
Der Oberbürgermeister der Messestadt, Jung, posaunt nach dem Mord an einem Deutschen aus Russland (welcher bei einer Schießerei krimineller Kulturbereicherer als Unbeteiligter getötet wurde) über die Medien an alle, auch an die, die es nicht höhen wollen/möchten, so etwas muß eine Weltstadt wie Leipzig ab können, das ist bei uns im Westen in jeder Großstadt so! Und so ein Geistiger Tiefflieger erdreistet sich etwa von Moral und Anstand zu sprechen beziehungsweise diese einzufordern. Schämen müsste er sich für die Herabwürdigung jeder deutschen Seele!

Der Staat genehmigte gestern nur eine Trauerkundgebung, mit scharfen Sicherheitskontrollen wurde jeder der 300 Teilnehmer bedacht.(Bericht siehe: www.freies-netz.com Delitzsch & Leipzig) Völlig perfide oder pädophil die Haltung derer, die mit aggressiv-menschenverachtenden Inhalten auf ihre Transparenten, die sie als Knechte des Systems und als Narrengarde des Herrn OB Jung durch die trauernde Stadt trugen. Den ANTIdeutschenFAschisten scheint in ihrem Selbsthass nichts zu blöde und pervers zu sein, wer nichts anderes begreift als sich abgrundtief zuhassen, der hat auch keine Achtung vor dem Leben, weder vor Seinem noch vor dem des Anderen. Die Krone der ganzen Pietätlosigkeit kommt von der Hofbräu-Esther des ewigen Zentralrates der Auserwählten in unserem Land. Das der MDR, fern jeder Wahrheit über uns berichtet und kommentiert ist ja nichts Neues. Das bemerkenswerte, bedauerlich und unglaubwürdige an diesem Sender ist auch, dass er auf der einen Seite die deutschsprachige, populäre Musik(Schlager, volkstümliche und reine Volksmusik) fördert und auf der anderen Seite das Engagement zum erhalten unseres Volk und unserer Kultur diffamiert und bekämpft. Noch mal zum mitlesen und begreifen: Die Instrumentalisierung des Mordes an unsere Michelle kommt nicht von uns Betroffenen. Durch Einschüchterung und existenziellen Bedrohungen Seitens des Staates wurde die ehrliche Betroffenheit und Anteilnahme der Leipziger Bürger und vieler Gäste an den Trauerbekundung für unserer Michelle politisch instrumentalisiert, damit hat der OB Jung genau das erreicht was er uns, der betroffenen Trauergemeinde/Trauergemeinschaft, vorwirft.

Setzt die Schwarze Fahne aufs Dach von Leipzig, lasst sie künden von der Trauer, der Wut, des Aufruhrs und von der Entschlossenheit des Widerstands für unser Volk und unser Vaterland! Leipzig war schon einmal das Fanal für den Freiheitswillen unseres Volkes. Und davor haben die Herrschenden von Heute Angst!

WER DIE WAHRHEIT NICHT KENNT IST EIN DUMMKOPF, WER DIE WAHRHEIT KENNT UND SIE EINE LÜGE NENNT, IST EIN VERBRECHER! Bertolt Brecht

JN Halle(Saale)

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz