Sachsen-Anhalt: Kein Geld für die Jugend!

14. September 2010

Mal wieder versucht das Land Sachsen-Anhalt sich zu Tode zu sparen! Aber wie schon so oft wird am falschen Ende gespart, bei unserer Jugend!

Sachsen-Anhalt steuert in diesem Jahr 3,5 Millionen Euro für das Fachkräfteprogramm das der Jugendarbeit zu gute kommen sollte bei. Für das Jahr 2011 sind nur noch 3 Millionen Euro vorgesehen, die „Sozialdemokröten“ rechtfertigen diese Kürzung ganz einfach „Ursprünglich war eine Halbierung vorgesehen“ so Corinna Reinecke (SPD).

Alleine diese Kürzung von einer halben Millionen wird den Landkreis Wittenberg 25 000 Euro extra kosten weil die Kommunen 30 Prozent der Personalkosten übernehmen. Für 14 Arbeitsplätze im sozialen Bereich wird das Geld zukünftig demnach nicht mehr ausreichen.

Denn Damen und Herren in Magdeburg sollte langsam mal klar werden was nun wirklich wichtig ist. Es hat noch nie geschadet in die Zukunft zu investieren. Aber wenn dieser Kurs beibehalten wird, braucht sich eine Frau Wolff nicht über einen schlechten Bildungsbericht zu wundern. Dieses Land gibt jungen Leuten schon lange keine Perspektiven. Lehrermangel, überfüllte Kindergärten, lange Anfahrtswege zur Schule, schlechte Aussichten für einen sicheren Arbeitsplatz – das alles haben sie geschaffen für ihre Jugend. Jugend bedeutet Zukunft, doch diese haben Jene wohl schon lange verspielt.

Wir haben ein Recht auf Zukunft, darum fordern wir es auch ein.

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz