„Unsere Stadt stirbt“

31. Mai 2011

Kampangenstart am 29. Mai in Trebsen

„Niemals darf ein Mensch, ein Volk wähnen, das Ende sei gekommen. Güterverlust lässt sich ersetzen; über anderen Verlust tröstet die Zeit; nur ein Übel ist unheilbar: Wenn ein Volk sich selbst aufgibt.” Diese vielsagenden Worte Johann Wolfgang Goethes lasen während des Festumzugs in Trebsen Hunderte der Besucher des 850. Stadtjubiläums auf dem verteilten Flugblatt, während vier junge Menschen mit einem Transparent an ihnen vorbei schritten. Diese sahen irgendwie nicht so aus, als seien sie zum „Feiern und Blödeln“ in Trebsen.

 

„Was stand da drauf? ‘Zukunft gestalten statt Probleme verwalten’? ‘BRD = Volkstod’?“
„Wer sind die nur?“

Und so wurden den Aktivisten die Flugblätter regelrecht aus den Händen gerissen. Und fast immer bekam man noch ein Dankeschön hinterhergerufen. Nur einige bestimmte Leute fanden dann doch, „dass sowas nicht sein darf“. Und so wurden die Jungs und Mädels der JN Muldental alsbald darauf aufmerksam gemacht, dass man „hier nicht einfach nicht so mitlaufen kann“. Da man zu diesem Zeitpunkt ohnehin sein Ziel bereits zu 90% erreicht hatte, ließ man sich seitens der Aktivisten nicht mehr auf lange Diskussionen ein und beendete kurzerhand die Aktion, zumal die „Ehrentribüne“ ebenfalls noch einen Blick auf die volkstreue Jugend werfen konnte.

„Mensch, wenn wir das gewusst hätten, das mit der Anmeldung usw., dann hätten wir selbstverständlich…..aber was oder wen dann noch die Polizei und das Ordnungsamt (erfolglos) in ganz Trebsen hektisch gesucht haben, konnten wir leider nicht mehr erfahren und demnach auch nicht bei ihrer Suche helfen“, meinte ein Teilnehmer, mit einem Lächeln auf den Lippen, später.

Da im Vorfeld bereits fast jeder Trebsener Haushalt in einem Flugblatt über das Wollen der JN Muldental informiert worden war, kann man zu Recht von einem erfolgreichen Start in die Kampagne „Unsere Stadt stirbt“ sprechen. Wir können gespannt sein, was die nationalen Sozialisten der JN Muldental und die regionalen freien Aktivisten in diesem Jahr noch gemeinsam auf den Weg bringen…

Hier bleiben und kämpfen!


JN Muldental

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz