Weihnachtsmann in Halle

31. Dezember 2010

Die Gier der Menschen kennt bekanntlich keine Grenzen, wenn es um das Abstauben von kostenlosen Dingen geht. Jenes Phänomen konnte man wieder einmal betrachten als die Weihnachtsmänner der JN und NPD den halleschen Weihnachtsmarkt besuchten. Urplötzlich werden Präsente für kleine Kinder von Erwachsenen entrissen. Gratis Bonbons schmecken eben auch von den allseits Ungeliebten dieser schillernd bunten Republik. – Wie gesagt, Hauptsache kostenlos. Danach noch das übliche Gutmenschengehabe: Meckern auf die bösen, bösen Nazis. Hauptsache dagegen sein…

Dabei vergessen sie, vom billigen Glühwein berauscht, dass die Flugblätter, nicht aber die Bonbons für sie waren. Trotz alledem, die braven Kinder haben sich über Süßes vom Weihnachtsmann gefreut. Auch die beherzten Erwachsenen nahmen die Gaben des Weihnachtsmannes dankend an, es gibt eben doch noch Menschen, die erst denken, dann reden. Für meckernde Ignoranten, die Flugblätter nicht einmal lesen, kann schließlich niemand etwas.

Trotz alledem erscheint die Aktionsform Weihnachtsmann mehr als gut geeignet um die Botschaft des mittlerweile beinah gänzlich entstellten Weihnachtsfestes zu übermitteln. – Nicht der Konsum von rauen Mengen Glühwein und das hofieren sündhaft teuer Geschenke machen diese Zeit des Jahres aus. Nein, die Menschen sollen sich besinnen, besinnen in einer Zeit der geselligen Gemeinschaft, sie sollen das Vergangene betrachten und zukünftiges ins Auge fassen.

In diesem Sinne: Auf ins neue Kampfjahr 2009.

JN/NPD Halle

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz