Politische Korrektheit geht vor Idealismus

20. Juni 2011

Der Kampf für die Energiewende und die Scheinheiligkeit der “Grünen”

Vor einiger Zeit besuchten einige Aktivisten der JN Niedersachsen eine Anti-AKW Kundgebung der „Grünen“ in Hollenstedt. Schon früh wurde man bemerkt – was wohl daran lag, dass die Veranstaltung sehr knapp besucht war. Getreu bundesrepublikanischer Denkhürden versuchte man, die „Nazis“ schnellstens der Versammlung zu verweisen.Wieder einmal wurde so deutlich, dass es den Grünen wohl eher um ihren persönlichen Populismus, als um eine wirkliche Alternative bei der Energieversorgung geht.

Nach kurzer Zeit traf folglich auch der alarmierte Staatsschutz ein, um das öffentliche Kundtun systemkritischer Töne zu unterbinden. Dies gelang jedoch nur bedingt. So setzten die Aktivisten ihren Weg fort zu den örtlichen Supermärkten, vor denen sie im direkten Kontakt mit den Menschen ihr Anliegen für eine bessere Umweltpolitik ausdrücken konnten. Letztlich war zumindest einigen klar, dass politische Alternativen eben nicht im, sondern nur außerhalb des Systems zu finden sind!

Ohne Systemwende – keine Energiewende. Nationaler Sozialismus jetzt!


JN Niedersachsen

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz