Revolutionär und Aktuell – Der Delme-Bote

23. Juni 2009

seiteˍ1.jpgDelmenhorst

Am vergangenen Wochenende begann die Verteilaktion des von JN, NPD und
RNF herausgebrachten Delme-Boten. In einer Auflage von 10.000 Stück
erschienen, ist es das Ziel, direkten Kontakt zum Bürger aufzunehmen
und ihm ungefilterte Informationen zu übermitteln, die er über die vom
System gelenkten Medien so nicht erhalten kann. Die Zeitschrift
beschäftigt sich mit regionalen Themenkomplexen, die einen jeden von
uns schon einmal direkt betroffen haben.

 

Abnehmer zeigen sich dankbar

Genau dies scheint der Grund für die durchweg positive Resonanz zu
sein. Ausschließlich Wir Nationalisten sind es, die sich noch die
Probleme der Bürger unserer Stadt anhören und vor allem eines tun,
nämlich sie ernst nehmen. Ebenfalls passen wir uns diesen genau an und
bieten Lösungsvorschläge. Diese volksnahe Politik steht im direkten
Gegensatz zu den selbsternannten „Volksparteien”, welche sich nur alle
paar Jahre auf einem Plakat sehen lassen, welches den Zweck erfüllen
soll, ihre Stimme abzugreifen und sich noch länger für eine Politik des
Nichtstuns bezahlen zu lassen. All jenes bemerken die Bürger unserer
Stadt und so ist es nicht verwunderlich, dass es bei jedem bisher
vorhandenem Bürgerkontakt stets zu positiven Aussagen bezüglich unserer
Zeitschrift gekommen ist. Mehrere junge und alte Menschen unserer Stadt
haben sich mittlerweile schon über verschiedene Wege bei uns bedankt,
was uns verdeutlicht, dass wir im Recht sind. Im Recht mit unserer
Forderung mit einer volksnahen Politik, im Recht mit unserer Forderung
nach einer Politik für deutsche Interessen.

Offensive geht weiter

Auch wenn die regionalen Presseorgane, der Staatsschutz und die
örtliche Antifa sich vermutlich wieder die Finger wund tippen und die
Kehlen rau reden werden, wird dies nichts daran ändern, dass es auch in
Zukunft oberste Priorität für den Nationalen Widerstand in Delmenhorst
sein wird, direkten Kontakt zu unseren Mitmenschen herzustellen und ihn
über die entfremdete Politik unserer Kreispolitiker und BRD-Bonzen
aufzuklären. Wir blicken mit Freude in die Zukunft, denn wir bemerken,
dass unsere stetige positive politische Arbeit auf fruchtbaren Boden
schlägt. Langsam erkennt auch Delmenhorst, dass es nur noch einen
Ausweg aus der Krise geben kann und der lautet: Nationaler Sozialismus!

 JN-Stützpunkt Delmenhorst

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz