Die BRD ist ein Irrenhaus…

10. Juli 2012

Kundgebung in Künzelsau

Am letzten Samstag fanden sich rund 40 nationale Bürger in Künzelsau ein, um dort mittels einer Kundgebung die Situation in unserem Land dazustellen. Da aus Sicherheitsgründen ein etwas fern gelegener Parkplatz aufgesucht wurde, konnten wir gemeinsam und geschlossen in das Städtchen einlaufen.

Kurz bevor wir unseren Kundgebungsplatz erreicht hatten, wurden wir von etwa 40 singenden Gegendemonstranten und 40 zuschauenden Bürgern begrüßt. Man kann nicht sagen, dass alle Gäste über unsere Anwesendheit empört waren. Wir stellten uns auf, entrollten die Transparente und schwenkten die Fahnen der Partei und der Jungen Nationaldemokraten.

Etwa zwanzig gewaltbereite Gegendemonstraten, teilweise mit Bierflaschen “bewaffnet”, näherten sich unserer Kundgebung bis auf ein paar Meter. Sie wurden jedoch gleich von der Polizei abgeschirmt und von nun an trumpften sie nur noch mit hirnlosen Parolen auf und guckten immer tiefer in ihre gläsernen Begleiter.

Der Versammlungsleiter begrüßte die Bürger und übergab das Mikrofon an den Redner Benjamin Hennes. Dieser berichtete über die asoziale Familienpolitik der BRD und stellte auch anhand veranschaulichender Beispiele aus seinem Leben als Familienvater die schlechte Situation dar. Als zweiter Redner trat Jan Jaeschke bei uns auf, der insbesondere auf die Asylanten- und Migrantenproblematik einging.

Nachdem die Redner ihre Vorträge beendet hatten, gab es noch ein paar Grußworte von Sven Diem (JN Franken) an den Versammlungsleiter, die Organisatoren und an alle Teilnehmer der Kundgebung.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Die JN Heilbronn/Hohenlohe danken allen Kameraden, die vor Ort und an der Organisation beteiligt waren. Besonderer Dank geht an Alexander Neidlein für seine großartige Unterstützung.

 

JN Heilbronn/Hohenlohe

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz