Farbanschlag auf das Elternhaus von Sven Diem

28. September 2012

 

In den Morgenstunden des 03.09.2012 gegen 03:00 wurde das Haus der Eltern von dem Stützpunktleiter der JN Franken-Oberpfalz Sven Diem, Opfer eines Farbangriffes.

Die Täter nutzten dafür explizit braune Farbe, um klar zu machen, wem dieser Angriff gilt. Jedoch wussten die Täter wohl nicht, dass er längst nicht mehr dort wohnt, was diesen feigen Angriff noch verabscheuungswürdiger macht.

Seit dem Frühjahr 2012 ist Sven Diem umgezogen und auch der Antritt als Landtagskandidat in Forchheim lässt darauf schließen, dass er den Landkreis Roth längst verlassen hat. Doch scheinbar stört es Linksextremisten wenig, wem sie schaden. Hauptsache sie können ihre Freizeit nutzen, da sie anscheinend arbeitslos sind, oder wieder mal die 3. Klasse auf der Sonderschule wiederholen müssen. Sie zeigen somit einmal mehr ihr wahres Gesicht und ihr Gewaltpotential gegenüber harmlosen Bürgern.

Sie haben auch keine Angst davor, ihre Gewalttätigkeit zu feiern und prahlen mit ihren Taten auf linksextremistischen Seiten und zeigen hier mal wieder ihren Respekt vor Privateigentum, der gleich Null ist.

Sven Diem bezog schon klar Stellung und versicherte jedem, sich davon nicht einschüchtern zu lassen und weiterhin alles für die Bewegung zu tun. Als heutiger Nationalist muss man standhaft bleiben, in einem Unrechtsstaat der eine Kameradschaft nach der anderen verbietet oder bei so manchen Angriffen der Antifa.

Nach dem Angriff von rund 30 Antifanten am 01.August in Nürnberg auf zwei Kameraden und Sven Diem auf dem Weg zur Kundgebung der Deutschland-Tour, ist dies nun schon die zweite Attacke in kürzester Zeit auf Sven Diem.
Dies ist leider keine Seltenheit im Widerstand, ständig muss man von hinterhältigen Angriffen auf Nationalisten lesen, die oft von zahlenmäßig weit überlegenen Antifanten angegriffen werden, meistens sind die Täter auch noch bewaffnet.

Wir rufen deshalb dazu auf euch zu organisieren und definitiv Selbstverteidigungskurse für Notfälle zu belegen. Ein jeder volkstreuer Aktivist kann in solch eine Situation geraten.

Wer Hinweise auf den oder die Täter hat, oder deren Umfeld, sollte das umgehend der Polizei melden oder wer Anonym bleiben will kann sich auch bei uns melden, wir werden dann die Hinweise vertraulich behandeln.

Der Schaden liegt zwischen 2.000-3.000€, wer helfen möchte kann sich gerne an uns oder direkt an Sven Diem wenden.

Wir danken jetzt schon jedem.

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz