JN führt Mahnwache für Mirco in Viersen durch – Todesstrafe für Kinderschänder!

18. Juni 2011

JN NRW Viersen Mahnwache NPD Mirco Todesstrafe Kinderschänder Philippe Bodewig Matthias Halmanns GrefrathDie Jungen Nationaldemokraten in Nordrhein und Westfalen führten am Samstag, den 29. Januar 2011 eine Mahnwache zum Thema “Todesstrafe für Kinderschänder” in Viersen durch.

Viersen. Was die meisten schon befürchtet hatten ist nun traurige Gewissheit. Der verschwundene damals zehnjährige Mirco aus Grefrath ist ermordet worden. Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie des Jungen. Unsere Wut gilt dem perversen Täter, der sich an einem der schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft vergriff. Unsere Anklage gilt aber auch dem völligen Versagen der etablierten Politik. Bereits seit Jahren fordert die NPD die Einführung der Todesstrafe für Kinderschänder. Am Niederrhein wurde in den letzten Jahren in Krefeld, Kleve, Mönchengladbach und Heinsberg für diese Forderung demonstriert. Hätten wir die Möglichkeit gehabt und diese Forderung durchsetzen können, hätte es der feige Täter sicher zweimal überlegt, sich an einem Kind zu vergreifen und Mirco wäre vielleicht noch am Leben. Aber der Umgang mit Sexualstraftätern in unserem Land ist geprägt von unglaublicher Sorge um das Wohl der Täter. Wohlfühlknäste und verständnisvolle Therapie schrecken potentielle Täter nicht nur nicht ab, sie vermitteln sogar den Eindruck, der Täter wäre in Wahrheit das eigentliche Opfer. Wie viele Kinder müssen noch sterben, bevor sich diese Zustände ändern? Wir Nationaldemokraten werden den Tod Mircos nicht einfach hinnehmen und es nicht zulassen, dass widerspruchslos zur Tagesordnung zurückgekehrt wird.

Deshalb folgten am Sonnabend rund 30 Nationalisten dem Aufruf der Jungen Nationaldemokraten sich auf dem Viersener Remigiusplatz zu einer Mahnwache unter dem Motto „Todesstrafe für Kinderschänder“ zu versammeln. Die Kundgebung wurde von den Viersener Bürgern durchweg positiv angenommen. Die Redebeiträge wurden beklatscht, die verteilten Flugblätter wurden dankend angenommen und oft kamen Passanten zu den Aktivisten, um ihre Zustimmung zu erklären. Es wurde sehr deutlich, dass JN und NPD den Bürgern aus den Herzen sprechen. In seiner Ansprache betonte der JN-Landesvorsitzender Matthias Halmanns, dass wir es nicht bei der Betroffenheit bewenden lassen werden, sondern uns weiter dafür stark machen werden, dass der Schutz des Volkes oberste Priorität haben muss. Auch aus diesem Grund werden wir den Tod Mircos zum Anlass nehmen, die Forderung nach einer gerechten und abschreckenden Bestrafung zum Gegenstand weiterer Aktionen zu machen. Nichts ist wichtiger als der Schutz und das Wohl unserer Kinder.

Mehr Schutz für unsere Kinder! Keine Gnade für die Täter! Todesstrafe für Kinderschänder!

 

 

JN NRW Viersen Mahnwache NPD Mirco Todesstrafe Kinderschänder Philippe Bodewig Matthias Halmanns Grefrath

Samstag, den 29.01.2011 » Viersen » JN Mahnwache “Todesstrafe für Kinderschänder”

 

JN NRW Viersen Mahnwache NPD Mirco Todesstrafe Kinderschänder Philippe Bodewig Matthias Halmanns Grefrath

Samstag, den 29.01.2011 » Viersen » JN Mahnwache “Todesstrafe für Kinderschänder”

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz