JN Hessen nahm an Spanienfahrt der NPD teil

06. Dezember 2012

Am 23.11.2012 flog eine Delegation der NPD – darunter auch Vertreter der JN Hessen – nach Madrid, um die europäischen Beziehungen der Nationalisten weiter auszubauen.

Nach einem zweistündigen Flug wurden wir von den spanischen Nationalisten herzlichst empfangen. Nachdem wir im Hotel die Zimmer bezogen hatten, fuhren wir zum Hauptquartier der „Blauen Division“. Die gastfreundlichen Spanier luden uns zu Imbiss und Rotwein ein. Dabei konnten gute Gespräche mit den spanischen Kameraden geführt werden.
Anschließend berichteten die Veteranen der „Blauen Division“ über die ehemalige Waffenbruderschaft von Spaniern und Deutschen. Zum Abschluss wurden die Nationalhymnen gesungen. Wir verabschiedeten uns von der Blauen Division und zogen weiter zur Parteizentrale der Falange. Dort fanden sich Nationalisten aus ganz Europa ein.

Die JN Hessen nutzte die Gelegenheit sich mit andern europäischen Jugendorganisationen auszutauschen. Schnell konnten wir feststellen, dass auf vielen Gebieten Übereinstimmung herrschte, so z. B. in Sachen Überfremdung und Euro-Krise.

Am nächsten Tag besichtigten wir die Stadt Segovia. Die Besonderheit an diesem Tag war, das der Bürgermeister und der Kulturdezernent der Stadt uns persönlich herumführten. Die Hauptattraktion war die Besichtigung der ältesten Artillerieakademie (“Academia De Artilleria“) der Welt. Ein weiterer Tagespunkt war der Besuch im Tal der Gefallenen, wo sich die Grabstätten von José Antonio Primo de Rivera und Francisco Franco befinden.
Es gilt als eines der größten neueren Mausoleen der Welt und ist das bedeutendste architektonische Symbol von Franco.
Am Abend fand in Madrid ein Gedenkmarsch für den Gründer der Falange José Antonio Primo de Rivera statt. Mit großem Staunen liefen wir mitten auf der Hauptstraße in Madrid ohne Gegenproteste von so genannten Antifaschisten oder Gutmenschen. Es dröhnte in verschiedenen europäischen Sprachen „Europa, Jugend, Revolution!“ durch die Straßen von Madrid.

Am letzten Tag stand eine Stadtbesichtigung in Madrid auf dem Programm. Abschließend besuchten wir eine Kundgebung für Francisco Franco auf dem Plaza Oriente, vor dem spanischen Königspalast. Danach verabschiedeten wir uns von unsern spanischen Gastgebern und unsern Europäischen Freunden und machten uns auf in Richtung Heimat.

Die NPD und die Jungen Nationaldemokraten sprechen sich ganz klar für ein Europa der Vaterländer aus.

JN Hessen mit franzözischen Nationalisten

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz