Weihnachtsfeier und Wintersonnenwende

28. Dezember 2012

Der Landesverbände der JN, der NPD und Vertreter verschiedener parteiunabhängiger Gruppen in Rheinland-Pfalz trafen sich am 15. Dezember in der Weinstraße, um gemeinsam einen besinnlichen Jahresabschluss zu feiern.

Nach einem turbulenten Jahr, in dem es in der Politik drunter und drüber ging, in dem die BRD sich für europäische Pleitestaaten weiter verschuldet hat und in dem wir dem Volkstod wieder näher rückten, sollte nicht vergessen werden, dass das Leben nicht nur aus trauriger Tagespolitik besteht, sondern wir eingebettet sind in unsere Kultur und unser Gemütsleben tief mit den Feiern in unserem Volke verbunden ist. Und kaum ein Fest spricht unser Gemüt mehr an als Weihnachten. Die besinnlichen Tage, an denen wir uns wieder Zeit nehmen für die Familie, in denen wir abschalten vom Alltagsstress und uns ganz bewusst Zeit für uns und die Gemeinschaft nehmen. So sollte es auch bei uns an diesem Tage sein.

Der Saal war festlich geschmückt und auf jedem Tisch waren süße Köstlichkeiten ausgelegt. Nach einer kurzen Eröffnung des NPD-Landesvorsitzenden gestalteten die Kameraden der JN Rheinland & Pfalz eine besinnliche Feierstunde und es wurden verschiedene Weihnachtslieder gesungen. Alles im Raum atmete gemütliche Feierlichkeit. Wie oft im Jahr trifft man sich, um seine politischen Pflichten nachzugehen und vergisst dabei die Gemeinschaft zu pflegen und sich bewusst Zeit für seine Mitstreiter zu nehmen? An einem solchen Tag war Zeit dafür und sie wurde auch ausgiebig dafür genutzt.

Nach einem leckeren Abendessen machten sich vor allem die jüngeren Mitstreiter dann auf den Weg, um einen alten Brauch unseres Volkes zu begehen. Hoch oben auf einem Berg wurde bei eisigem Wind ein Feuer entzündet und mit einer Feierfolge das wichtigste Fest unserer Vorfahren begangen. Die Wintersonnenwende symbolisiert den Sieg des Lichts, da ab dem 21. Dezember – nach der längsten Nacht des Jahres – die Tage wieder beginnen länger zu werden. Auch wir sind in die Natur und den Jahreskreislauf eingebettet und sollten uns trotz aller technischen Fortschritte nicht einbilden, wir könnten uns darüber stellen. Die Lehre dieses Festes ist unter anderem, dass nach jeder Dunkelheit auch wieder das Licht folgt, es nach jedem Winter auch wieder Sommer wird. So hoffen wir es auch für unser entehrtes Volk.

Unsere Wünsche für das kommende Jahr: Möge unser Deutschland und unser Volk wieder in Freiheit und Unabhängigkeit sein Schicksal gestalten. Frei von amerikanischer Besatzung, frei von einer existenzvernichtenden Überfremdung und frei von Politikern, denen ihre Lobbyarbeit und Geld wichtiger sind als ihr eigenes Volk.

In diesem Sinne:
Alles für unsere Heimat!

Ein Aktivst der JN Rheinland & Pfalz

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz