Aktiv für Brandenburg! -JN und NPD beim Brandenburgtag 2012

20. September 2012

Die NPD-Kreisverbände Lausitz und Oderland, sowie der JN-Stützpunkt Schenkenländchen konnten sich dieses Fest nicht entgehen lassen. Das Wetter war klasse, die Stimmung war gut und die Besucher waren zahlreich! Besser konnte es nicht gehen. In 8 Stunden wurden über 4000 Flugblätter unter die Besucher gebracht. Besonders unsere Null-Euro-Scheine wurden mit einem Lachen angenommen.

Den herrschenden Verhältnissen den Kampf ansagen!

Gerade Brandenburg ist Notstandsgebiet in Sachen Bevölkerungsentwicklung. Wir Deutschen werden immer weniger und dazu auch noch immer älter, uns war massiver als jemals in der Vergangenheit. Aufgrund der Abwanderung, Vergreisung und des Geburtenrückgangs stirbt unser Volk von Generation zu Generation immer mehr aus! Die von den Herrschenden herbeigerufenen Gründe liegen offen: Perspektivlosigkeit, Vereinsamung und Existenzängste. Die BRD-Demokraten nennen diese Entwicklung den “demografischen Wandelâ€. Wir nennen diese Entwicklung Volkstod. Demografischer Wandel hört sich ja nicht so schlimm an wie Volkstod. Genau wie sich “Demonstration” nicht so schlimm anhört wie “Aufmarsch”.

Die Herrschenden haben einen Eid geleistet: “Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden.†Doch welcher Schaden kann erheblicher sein als der Tod des ganzen Volkes!? Zudem bekommt Brandenburg die Härte der offenen Grenzen zu spüren. Die Polizei bekommt die Grenzkriminalität nicht mehr unter Kontrolle und baut zudem noch Polizeiwachen ab. WIR, die Deutsche Jugend, wird diesen Zustand nicht länger hinnehmen!

Wir haben Alternativen:

Die Menschen in Brandenburg wollen Sicherheit statt offene Grenzen! Grenzkontrollen müssen sofort wieder eingeführt werden! Die deutsche Mutter muss wieder finanziell in die Lage versetzt werden, Kinder bekommen zu wollen! Die Politik muss endlich deutlich machen, dass Kinder keine Belastung sind! Deutsches Geld muss für Deutsche Aufgaben eingesetzt werden und nicht für Bundeswehrkriege in Afghanistan, EU-Rettungsschirme, Asylbetrug, Wiedergutmachung, Integration, NATO-Zivilhaushalt usw.! Wir fordern einen grundlegenden Politikwechsel nach dem Motto: Zuerst unser Volk, dann die anderen Völker – Zuerst unsere Heimat, dann die Welt!

Lustiges Erlebnis beim Brandenburgtag:

Der JN-Stützpunkt Schenkenländchen besuchte zwei Info-Stände von den sogenannten “Gut“-Menschen (“Tolerantes Brandenburg“, “Gegen rechte Gewalt“ usw.). Leider war eine sachliche Diskussion unmöglich. Diese “offenen“ und “toleranten“ Menschen wurden ziemlich laut. Sie beleidigten uns und hatten auf unserer Argumente keine Antwort. Eines von vielen Beispielen im Argumentationsaustausch mit politisch Andersdenkenden.

Einer von uns fragte, was sie denn hier mit ihren Infoblättern der Jugend vermitteln wollen. Die Antwort: „Dass die Jugend sich mehr für andere Kulturen öffnet und nicht so intolerant wird.“ Wir fragten gleich, ob sie sich in die Lage hineinversetzen könnte, wie es ist in Berlin-Neuköln oder in Kreuzberg zu wohnen. Wie sie es finden würde jeden Tag von Kopftüchern, Moscheen, multikrimineller Gewalt, Inländerfeindlichkeit und fremden Sprachen umgeben zu sein. Ihre Antwort: „Na ja, da wohne ich ja nicht.“ (Ohne Worte)

 

Jugend vorran – Im Kampf für Brandenburgs Zukunft!

JN-Schenkenländchen

 

Wenn auch Du die herrschenden Zustände hinterfragst und Dich dagegen wehren möchtest, dann melde Dich noch heute unter:

 

JN-Schenkenlaendchen@web.de

 

 

 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz