JN NRW unterstützen "Lichterkette für Mirco"

21. Januar 2011

 Grefrath. Die Jungen Nationaldemokraten im Rheinland und Westfalen erhielten eine Einladung zur Teilnahme an einer Lichterkette für den seit dem 3. September 2010 spurlos verschwundenen elfjährigen Mirco Schlitter.

In unserer heutigen Zeit ist es leider keine Seltenheit, dass Kinder entführt und sexuell missbraucht werden. Immer öfter kommt es leider vor, dass sexuelle Übergriffe auf Kinder stattfinden, die meist tödlich enden. Als nationale Jugendorganisation des deutschen Volkes sehen wir es als unsere Pflicht an, uns für den Schutz der jungen und jüngsten Angehörigen unseres Volkes einzusetzen.

Bei der aktuellen Veranstaltung konnten allerdings nicht annähernd so viele Teilnehmer wie bei dem im September durchgeführten „Schweigemarsch für Mirco“ verzeichnet werden. Damit bestätigte sich unsere kritische Meinung, dass es absolut pietätlos war, einen sogenannten “Schweigemarsch” in Kombination mit einem Vereinsfest zu veranstalten. Diesmal ging es einzig und allein um Mirco – ohne Fahrgeschäfte, ohne Blasmusik und vor allem ohne Bierwagen.

Wo waren aufeinmal die Grefrather Sportvereine, die beim „Schweigemarsch für Mirco“ teilgenommen hatten? War es etwa doch nur der “Vereinsmarsch”, der traditionell jedes Jahr um diese Zeit in Grefrath durchgeführt wird? Seinerzeit nahmen nämlich über 500 Personen beim sogenannten Schweigemarsch teil; bei der im Dezember durchgeführten Lichterkette waren es nur noch 40-50 Teilnehmer.

JN Nordrhein-Westfalen

 

 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz