Nationalstaaten statt Eurowahn!

26. Juni 2012

Gemeinsame Kundgebung von JN und NPD in Finsterwalde

Im Rahmen der bundesweiten Anti-Euro-Kampagne führten der NPD-Kreisverband und der JN-Stützpunkt der Lausitz am vergangenen Sonnabend, dem 23. Juni eine Kundgebung in Finsterwalde durch. Auf der zweistündigen Veranstaltung wurden zahlreiche themenbezogene Flugblätter verteilt, die die Bürger der Stadt über die Machenschaften und die Verantwortungslosigkeit der derzeitig Herrschenden informierten. Mit Eselsmasken und Schildern um den Hals wurde den Finsterwaldern die Unfähigkeit der Berufsversager vor Augen geführt. In ihren Redebeiträgen gingen der NPD-Kreisvorsitzende Ronny Zasowk und der JN-Stützpunktleiter Pierre Dornbrach auf die derzeitigen Zustände der Misswirtschaft des eurokratischen Systems ein.

Während sich auf der einen Seite die deutsche Jugend auf dem Marktplatz formierte, fanden sich gegenüber diejenigen ein, die ebenfalls Produkte einer jahrzehntelang fehlgesteuerten Politik sind. Perspektivlose Jugendliche, die in ihrem Alkoholrausch wohl nach einer „besseren Welt“ suchen, gibt es anscheinend in Finsterwalde zuhauf. Aus diesem Grund war es den Nationalisten umso mehr ein Muss, in Finsterwalde bekennend Flagge zu zeigen. Es geht nicht darum, einen „Rechts-Links-Kampf“ zu führen. Es muss darum gehen, unser Volk vor seinem Untergang zu bewahren und auch solchen, von der Alternativlosigkeit gezeichneten, Jugendlichen ein Bild aufzuzeigen, welches sich fernab vom BRD-Wahnsinn befindet. Während der Veranstaltung zeichnete sich für die Bürger der Stadt jedenfalls ein eindeutiges Bild von denen ab, die gekommen waren, um gegen die bestehenden Verhältnisse zu demonstrieren und denen, die mit ihrer Schizophrenie zu kämpfen haben.

Die deutsche Jugend wird auch in Zukunft nicht müde werden, den Menschen dieses Landes die Augen zu öffnen und den geistigen Nährboden für eine Zeit des Umbruches zu säen. Betrachtet man die Geschehnisse der Weltpolitik, so lässt sich bereits erahnen, was auf uns zukommen wird. Das kapitalistische System der Eurodiktatoren ist dabei, seinem eigenen Untergang entgegenzuwanken. Das System wird an sich selbst scheitern. Wir müssen dann nur dafür sorgen, dass die deutschen Arbeiter erkennen, wem es um die Belange des Volkes geht, und wer es über Jahrzehnte verraten hat.

Europas Zukunft liegt in unser aller Hände.


Gegen die Unterdrückung der Völker Europas -  Für ein Europa der Vaterländer!

JN Lausitz

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz