Neues vom Parlament!

03. Januar 2007

parlamentAls letztes Aufbäumen vor dem flächendeckendem Einzug der NPD in die
Kommunalparlamente darf man die Aussagen „unseres“ Landtagpräsidenten
Dieter Steinecke bezeichnen. Dieser selbsternannte „Demokrat“ spricht
sich in einem Volkstimme- Gespräch allen Ernstes dafür aus, dass
ehrenamtliche (!) Bürgermeister, Ratsmitglieder und Sportübungsleiter
Schulungen besuchen, die sie auf „rechtsextremistische Tendenzen“
vorbereiten. In unseren Augen viel Lärm um nichts. Wie soll der „kleine
Mann“ das verhindern, was die Herren „Demokraten“ schon nicht geschafft
haben? Abgesehen davon, dass die meisten Menschen sich wohl eh schon
von den etablierten Politikern gelöst haben und Alternativen suchen. In
einer vermeintlichen „Demokratie“ fordert ein Landtagspräsident (!),
eine legale Partei durch öffentliche Bemühungen zu unterdrücken. Jedem
Leser wird wohl an dieser Stelle klar, wie ernst es noch mit der
Demokratie gemeint ist, wenn erst die Posten der Bonzen bedroht sind.
Aber nichts desto Trotz werden wir unseren Weg gehen und unsere
Anschauungen ins Volk tragen, komme was wolle!

Weiter meint der Präsident, „dass ein großer Teil der Menschen mit unserer
Demokratie unzufrieden ist“. JA! Da hat er Recht, die Menschen sind mit
IHRER brD- „Demokratie“ unzufrieden, denn sie steht auf den ungerechten
Pfeilern des Kapitalismus und wird nur durch ständige Lüge in Presse
und Rundfunk aufrecht gehalten! Dem gegenüber stehen unsere
Vorstellungen eines antikapitalistischen Systems, einer wahren Demokratie im Sinne der Volksherrschaft, ohne Parteienkungelei und Korruption!
Sachsen-Anhalt brauche den „ehrlichen Einsatz und die guten Ideen“
jedes einzelnen Bürgers, so der CDU Politiker. Weise Worte aus dem Mund
eines Mannes, der die Ehrlichkeit bisher nicht für bare Münze hielt!
Ansonsten würde er nicht mit diesem ganzen Gutmenschengerede das Volk
belügen. Aber, was glänzt ist für den Augenblick geboren, das Echte
bleibt der Nachwelt unverloren! Werden wir sehen, wer sich am Ende das
Vertrauen der Wähler durch ehrliche Arbeit geholt hat. Nur schade, dass
die meisten brD Verbrecher schon jetzt so viel Gehalt gehortet haben,
um später einem
ruhigen Leben nachtrachten zu können. Wir jedenfalls werden den Kampf gegen Volksbelüger noch weiter verstärken!

Volksstimmeartikel (03.01.2007 12:00 Uhr)

Quelle: www.jn-staßfurt.de 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz