Storkow hat keinen Grund zum feiern!

26. Februar 2013

75 Soldaten aus dem Storkower Führungsunterstützungsbataillon 381 wurden vergangenen Donnerstag von Platzeck und der Storkower Bürgermeisterin Cornelia Schulze-Ludwig (SPD) “feierlich verabschiedet“. Grund zum Feiern kann Storkow nicht haben, da unsere Söhne in fremde Kriege für Öl, US-Interessen und fremdes Recht geschickt werden.

Deshalb trafen sich NPD und JN an diesem Donnerstag in Storkow und machten mit Plakaten und einer „Esel-Aktion“ auf das Treiben der Kriegsparteien aufmerksam. Unser Esel bekam sehr viel Zuspruch und wurde mit einem „Daumen-Hoch“ verabschiedet!

Nachdem wir zwei Stunden neben einer stark befahrenen Kreuzung standen, wollten wir noch an dem „feierlichen Appell“ teilnehmen. Der Zutritt wurde uns jedoch von sog. „Gutmenschen” untersagt.

Unsere Soldaten haben nur zum Schutz der eigenen Heimat und des eigenen Volkes zu dienen. Deshalb: „Kehrt Marsch und raus aus Afghanistan!“ – Kein deutsches Blut für fremde Interessen!

JN-Schenkenländchen

 

 

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz