Straftat: Fußball?

31. August 2012

Morgen Kundgebung in Velten – JN ist mit dabei!

Dass das geistige Niveau in der Bundesrepublik täglich sinkt, bekommen wir jeden Tag leidvoll präsentiert. Staat und Gesellschaft fallen zurück in die dunklen Zeiten, in denen die dumpfe Masse schweigt und die wenigen Mutigen verfolgt werden.

Wer dagegen aufsteht, Gesicht zeigt, sich ehrenamtlich engagiert und Alternativen zu dieser – längst überwunden geglaubten – DDR-Spitzelkultur organisiert, wird verfolgt und verunglimpft. Das Beispiel der Olympiaruderin Nadja Drygalla hat jedem klar vor Augen geführt, dass Sippenhaft, Gesinnungsterror und Stasi-Methoden wieder Machtmittel der herrschenden Klasse sind.

So auch im kleinen brandenburgischen Städtchen Velten, in dem einer Jugendgruppe verboten wurde ein Fußballturnier zu organisieren.

Auch Velten gehört zu den Orten, in denen mehr und mehr Strukturen für junge Menschen abgebaut werden. Wer etwas dagegen unternimmt und seine Heimat lebenswerter gestalten will, der bekommt Verbote ins Haus geschickt. Schöne neue Welt.

Uns als jungen Nationalisten, ist es nicht egal, wenn unsere Heimat verfällt. Deswegen unterstützen wir morgen den örtlichen Protest gegen die Willkürpolitik im rot-roten Brandenburg.

Der stellvertretende JN-Bundesvorsitzende Sebastian Richter wird morgen beim Protest dabei sein und klar machen, was wir freiheitsliebende Bürger von diesen Stasi-Methoden halten.

Kommt vorbei!

Infos zur Kundgebung:

Motto: „Straftat: Fußball? STASI-Methoden im alltäglichen Leben“

Zeit: 18Uhr

Ort: Bahnhof Velten

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz