Willkommen im Kampfjahr 2009

02. Januar 2009

JN-Kameraden, Anwärter und Freunde der nationalen Bewegung,

das Jahr ist erst wenige Stunden alt, doch kann bereits jetzt schon treffend die Aussage Verwendung finden, dass das bevorstehende Kampfjahr 2009 zum Schicksals- und Entscheidungsjahr des Nationalen Widerstands in Deutschland werden wird. Unsere gesamte Bewegung befindet sich am Siedepunkt einer bisher erfolgreichen Strategie. Bisher erfolgreich, da in den bevorstehenden Monaten des neuen Jahres grundlegende Entscheidungen zu treffen sind, die das weitere Voranschreiten des Nationalismus als politische Bewegung fundamental beeinflussen werden.
Den JN wird dabei eine tragende Rolle zuteil. Wir sind in unserer Gesamtheit als politische Soldaten der integrative Bestandteil einer neuen Entwicklungslinie, die zur Erhöhung der Breite unserer Schlagkraft und zur Steigerung der Präzision beizutragen hat. Während die NPD sich künftig auf den parlamentarischen Weg zu konzentrieren hat, wird das gesamte vorpolitische Kampffeld nur noch durch jene erfolgreich bestritten werden können, die sich der Philosophie und dem Interesse der Gesamtbewegung unterzuordnen wissen.

Hier ist der Auftrag an jeden JN-Aktivisten und an jede JN-Aktivistin zu richten, die Verantwortung dieser hochgesetzten Aufgabe zur neuen Pflicht werden zu lassen. Unser neues Aktionsfeld wird sich nicht nur auf die Straße konzentrieren, sondern die Bildung unsere Mitstreiter ebenso einzuschließen wissen, wie das Besetzen neuer Räume im gesellschaftlichen Leben. Das Ein- und Unterordnen in den Organisationsrahmen der JN ist dabei die Voraussetzung, um die nicht mehr durch gutes Zureden geworben werden muss, sondern im neuen Kampfjahr nur durch das entschiedene Vorleben im öffentlichen Auftreten Überzeugungskraft zu entfalten hat. Hier werden wir uns in Zukunft deutlicher als zuvor von allen anderen zwangsläufig abgrenzen, die meinen, sie könnten durch eine eigene Definition und Interpretation des politischen Soldatentums ihrem übersteigerten Individualismus freien Lauf lassen. Eine neue Geschlossenheit zur Agitation im vorpolitischen Raum ist auch nur dann möglich, wenn die Notwendigkeit zur organisierten Strukturbildung erkannt wurde. Jeder, der in den Reihen der Bewegung dieses missachtet, kann sich im Dienste des völkischen Auftrages nicht vorwärts bewegen. Die Prämisse zur Steigerung der politischen Schlagkraft findet den Niederschlag maßgeblich in einer Reihenfolge von koordinierten Aktionen. Diese können ausschließlich zielgerichtet gebunden und in einer Strategie eingebettet werden, wenn ein organisierter Rahmen zur Verfügung steht.Nur dadurch ist es in Zukunft möglich, die Gesinnung unserer bisher noch nicht überzeugten Volksgenossen im Sinne unseres politischen Auftrages so zu beeinflussen, dass sie einer nationalistischen Machtübernahme positiv gegenüber stehen werden. Das politische Regime in der BRD steht vor massiven Problemkonstellationen, die zur entsprechenden Regulierung das Handlungsfeld jener Akteure übersteigt. Es ist also die Voraussetzung gegeben, politische Alternativen nachhaltig zu etablieren. Und das ist der Auftrag für die Kämpfer im vorpolitischen Raum. Die JN werden diesen Raum zwangsläufig einnehmen müssen, wenn der deutsche Nationalismus in Zukunft Geltungskraft und Deutungshoheit besitzen möchte.
In diesem neuen Kampfjahr wird die Organisation der JN 40 Jahre alt. Einher damit gehen unsere neue Zielvorgabe und unser erweitertes Strategiekonzept zum Kampf im vorpolitischen Raum. Aber wir werden nicht die Einzigen bleiben, die einen runden Geburtstag vorzuweisen haben und neue Aufgaben in Angriff nehmen werden. Auch der militärische Flügel der Globalisten, die NATO, wird in den kommenden Monaten zu einem Gipfel in Deutschland laden. Wir werden bundesweit gegen die Feine der Freiheit der Völker zum Widerstand mobilisieren. Alle Verbände sind schon jetzt aufgerufen, entsprechende Vorbereitungen zu treffen.
Zu den jährlichen 1.Mai-Kundgebungen werden wir dieses Jahr zu einer Demonstration mobilisieren. Rechtsmittel gegen das Verbot unserer angemeldeten Veranstaltung in Ulm sind bereits eingelegt. Wir sind bereit, neue Aufgaben zu übernehmen. Wir sind bereit, neue Felder zu besetzen und diese unter ein einheitliches Vorzeichen zu setzen. Unser Glaube im Kampf ist getragen vom organisierten Willen!
Vorwärts Nationale Sozialisten – Alle für Deutschland!
Bernburg, 01.01.2009
Michael & Matthias Gärtner
Für die JN-Bundesführung

Junge Nationalisten - Geschwister-Scholl-Str. 4 - 01591 Riesa    |    Impressum    |    Datenschutz